Dokumentation 2008

Die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure VBI haben die Dokumentation zum Wettbewerb um den Deutschen Brückenbaupreis 2008 veröffentlicht.Sie stellt die Preisträger und ihre Bauwerke in den beiden Kategorien Straßen- und Eisenbahnbrücken sowie Fuß- und Radwegbrücken ausführlich vor. Außerdem dokumentiert sie die beiden Brücken je Kategorie, die mit einer Nominierung zum Brückenbaupreis ausgezeichnet wurden. Auch alle anderen der insgesamt 42 zum Wettbewerb eingereichten Straßen-, Bahn-, Fuß- und Radwegbrücken werden mit Foto und steckbriefartigen Kurzinformationen vorgestellt – ein guter Überblick zum aktuellen Brückenbaugeschehen. Ein ausführlicher Bericht von der feierlichen Preisverleihung am 10. März in Dresden und Einblicke in die Arbeit der Jury ergänzen die Publikation.Mit dem in diesem Jahr zum zweiten Mal vergebenen Preis wollen VBI und Bundesingenieurkammer den kreativen Beitrag der Bauingenieure zur Baukultur stärker ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit rücken. Unterstützt werden sie dabei durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das den Deutschen Brückenbaupreis fördert. „Wenn wir über die Qualität der gebauten Umwelt reden, kommen wir an Infrastrukturbauten nicht vorbei. Ingenieure schaffen großartige und beeindruckende Ingenieurbauwerke, von denen die Brücken ohne Frage zu den bemerkenswerten gehören“, wie Bundesbauminister Tiefensee als Schirmherr des Wettbewerbs das Engagement seines Hauses für den Brückenbaupreis in der Dokumentation des Wettbewerbs begründet. Erhältlich ist die Dokumentation in Einzelexemplaren (Schutzgebühr 6 Euro inkl. MwSt. und Versandkosten) beim VBI oder der Buindesingeneiurkammer. Bestellungen bitte schriftlich an: E-Mail: versand@vbi.de, per Fax: 030/26062-100 oder an Deutscher Brückenbaupreis c/o Verband Beratender Ingenieure VBI, Budapester Straße 31, 10787 Berlin. Der Deutsche Brückenbaupreis 2010 wird am 10. März 2009 ausgelobt.