Jury 2016

Jury des Deutschen Brückenbaupreises 2016

Jury des Deutschen Brückenbaupreises 2016

Jurymitglieder Deutscher Brückenbaupreis 2016 Der Jury für den aktuellen Wettbewerb gehören an:

  • Dr.-Ing. Manfred Curbach, Lehrstuhl für Massivbau an der TU Dresden und Leiter des Dresdner Brückenbausympoisums;
  • Dr.-Ing. Jeannette Ebers-Ernst, SWECO GmbH, Hannover;
  • Dr.-Ing. Stephan Engelsmann, Lehrstuhl konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und Präsident der Ingenieurkammer Baden-Württemberg;
  • MR Dipl.-Ing. Karl Goj, Leiter des Sachgebiets Brücken- und Ingenieurbau der Obersten Baubehörde Bayerns;
  • Dipl.-Ing. Martin Grassl, Ingenieurbüro Grassl GmbH, Hamburg, und Lieter der VBI-Fachgruppe Konstruktiver Ingenieurbau;
  • Dr.-Ing. Steffen Marx, Leiter des Instituts für Massivbau an der Leibniz-Universität Hannover, Ingenieurbüro Marx Krontal GmbH;
  • Dr.-Ing. Gero Marzahn, Leiter des Referats Brücken-, Tunnel- und sonstige Ingenieurbauwerke im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn.

Die Jury tagt zweimal. In der ersten Runde haben die Juroren die drei schönsten und innovativsten Brücken je Kategorie ausgewählt und haben sie für den deutschen Brückenbaupreis 2016 nominiert. Auf der zweiten Jurysitzung Anfang März 2016 werden daraus die beiden Bauwerke ausgewählt, die dann am 14. März 2016 mit dem Deutschen Brückenbaupreis ausgezeichnet werden.