Willkommen beim Deutschen Brückenbaupreis

Der aktuelle Wettbewerb

Bleichinselbrücke Heilbronn und die Schaukelbrücke Weimar gewinnen den Brückenbaupreis 2018

Dresden, am 12. März 2018 – Jetzt ist es raus: die Bleichinselbrücke über den Neckar in Heilbronn und die Instandsetzung der historischen Schaukelbrücke in Weimar sind die Gewinner des Deutschen Brückenbaupreises 2018. Für die bei Planung und Realisierung jeweils erbrachten großartigen Ingenieurleistungen erhielten Andreas Keil, Ingenieurbüro sbp schlaich bergermann partner, Stuttgart (Bleichinselbrücke), und Johann Philipp Jung, Klassikstiftung Weimar, sowie Oliver Hahn vom Weimarer Ingenieurbüro für Bauwerkserhaltung (Schaukelbrücke) die begehrte Preisskulptur.

Mit den Preisträgern und ihren Teams feierten etwa 1.200 Gäste aus Fachwelt, Politik und Wirtschaft bei der Preisverleihung in Dresden. Gastgeber waren die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure VBI, die seit 2006 alle zwei Jahre gemeinsam den Deutschen Brückenbaupreis für herausragende Bauingenieurleistungen vergeben. Zu den Gewinnern

Idee und Anliegen

Brücken vernetzen Menschen und Märkte. Sie sind Ausdruck der Kreativität und Innovationskraft von Bauingenieuren. Das ist in der Fachwelt kein Geheimnis, aber die breite Öffentlichkeit weiß kaum etwas über den Beitrag der Ingenieure zur Baukultur. Das will der Wettbewerb um den Deutschen Brückenbaupreis ändern.

Bisherige Preisträger

Vergeben wird der Deutsche Brückenbaupreis in den beiden Kategorien „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ sowie „Fuß- und Radwegbrücken“. Dabei wird jeweils ein Bauwerk pro Kategorie ausgezeichnet. Es gibt keine weiteren Preisstufen, keine Sonderpreise und speziellen Auszeichnungen wie bei vielen Architektenpreisen. Das macht den Deutschen Brückenbaupreis einzigartig und besonders. Hier finden Sie die bisherigen Preisträger.

 


Auslober:  
 Logo_BIngK_farbig_RGB  Logo VBI